Happy bumsing Pattaya
Hi Ficker,

am morgigen Tag ist es soweit; Um 15:00h geht es mit Thai Airways ins Land des Lächelns. Verbringe erst eine Nacht in Bumskok und komme am nächsten Tag ins Seebad. Sehen uns dann am 07. um 18:30h an der Soi 6!
@hejob, heiner & co: Haltet die Schlitze & Katoi-Schwänze warm!

Sarado, bald bei Euch.
Antworten
Hi Sarado,

guten Flug und viel Spaß. Deine Freundin aus der Soi 8 freut sich sicher auch schonBig Grin.

Obwohl gerade erst zurück fast schon wieder neidisch.

adamit
Antworten
hallo sarado,

auch von mir einen guten flug und einen schönen urlaub,
denke wir treffen uns am 15.05.

bleib anständig.Lachen


gruß mandingo
es gibt wichtigeres im leben , als beständig dessen geschwindigkeit zu erhöhen. (mahatma gandhi)
Antworten
mandingo schrieb:bleib anständig.Lachen
Nö !!!!!!!!!!!!
Antworten
mandingo schrieb:bleib anständig.Lachen

Hi Sarado,
Mandingo meint sicher, dass DU

Big Grinanständig ficken
Big Grinanständig spaßhaben
Big Grinanständig rumhuren
sollst!

Also, auf die Pläötze, fertig LOS!

Lasses krachen, wie immer!

carolusMAGNUSCool
Antworten
Sarado schrieb:Hi Ficker,
am morgigen Tag ist es soweit; Um 15:00h geht es mit Thai Airways ins Land des Lächelns. Verbringe erst eine Nacht in Bumskok und komme am nächsten Tag ins Seebad. Sehen uns dann am 07. um 18:30h an der Soi 6!
@hejob, heiner & co: Haltet die Schlitze & Katoi-Schwänze warm!
Sarado, bald bei Euch.

Auch von mir einen guten Flug, und viel Spaß dort Big Grin

Und denke dran mache ruhig Bilder Big Grin Wir ertragen das schon. O.K sind vielleicht etwas neidisch, aber das macht ja nichts. Wir gönnen es euch doch.

lg.shaved
"I did it my Way!" Modisch korrekt wieder in Teufelsrot Teufel
Du bist mein Engel, der immer bei mir war. Jetzt bist du weg, und doch noch so nah. Tiefer Schmerz, sagt mir wie besonders du für mich warst!
Antworten
Das werden dann ja unterhaltsame Tage hier im Forum, wen ihr alle fleissig berichtet und Bilder einstellt, dann wird das Heimweh :wein nach LOS nur noch grösser als eh schon ist.

Schönen Urlaub und "happy bumsing" wünscht Marlow
Antworten
adamit schrieb:Hi Sarado,
Deine Freundin aus der Soi 8 freut sich sicher auch schonBig Grin.


adamit

Jedenfalls laut hejob, der mich gerade aus der Soi 8 angerufen hat - macht seinem neuen Titel "außer Rand und " alle Ehre- es ist ja schon nach Mitternacht und sein erster Tag. Jedenfalls bahnt er noch Sarados Trauung anMegalachMegalachMegalachMegalachMegalachMegalachMegalachMegalachMegalachMegalachMegalachMegalach!

Schön, Sarado, daß Du noch so kurzfristig einen Flug bekommen hast!

Freu mich, Dich kennenzulernen - bin auch gerne TrauzeugeBig Grin.

Gruß, Windward
_____________
vögli wenn mögli
Antworten
windward schrieb:- bin auch gerne TrauzeugeBig Grin.

....man findet wohl eher ne jungfrau in der soi6, als Sarado vor dem traualtar Big Grin

ruebe, mit vielen grüssen ins seebad....
Antworten
Ich grüße mal alle aus meinem Hotelzimmer in der Soi22/Suk in Bangkok. Ich haue mich nochmal ein paar Stunden hin. Die Reise im upper deck der 747 war so anstrengendBig Grin Die wollen hier über 500 Baht für Internet/Tag haben. Aber hier sind so viele ungesicherte Netzwerke online, da ist es kein Problem für lau zu surfen.

Sarado, der heute Nachmittag im Beergarden vorbeischaut.
Antworten
Hallo Sarado,

leider sehen wir uns dieses Jahr nicht, komme erst später in LoS, viel Spass in BKK und Patty, take good care.

Mike, ab 22.05. vor Ort
Antworten
Das erste mal konnte ich den neuen Airport Suvarnabhumi bewundern. Ist zwar ein dolles Ding, aber die Wärme vom Don Muang hat der aus Stahl, Beton und Glas gefertigte Riesenairport nicht. Es fehlt halt die Auslegeware. Gepäck kam ziemlich schnell, schnell ein Hotel besorgt und dort erstmal ein paar Stunden gepooft. Dann habe ich mir erstmal eine neue Thai-SIMcard zugelegt, ein Taxi nach Patty gebucht und bin dann die Suk runter, Richtung Soi 7/1. Dort rein und erstmal die Futtenauswahl im Club Eden gecheckt. Die waren am späten Nachmittag natürlich alle am futtern vor der Tür. Ich bin jedoch rein, bestellte ein Heineken und dann nahm die ganze Gallerie auch sofort Aufstellung. Ich war der einzige Gast und eigentlich wollte ich mir Zeit lassen. Eine recht Hübsche war dabei, knackiger Body, und schlank. Und die Spielkameradin? Hmmm, da wurde die Auswahl schon etwas schwieriger... Dann sah ich aber eine andere Isaan-Auswanderin, ein klein wenig mehr Fleisch auf den Rippen und ein ganz süßes Lächeln. Ok, hab mich dann für diese beiden entschieden: Ni & Katai (oder so ähnlich). Mir wurde förmlich das Bier aus der Hand gerissen und es ging praktisch nach 3 Minuten in die obere Etage. NI ist erst 5 Monate im Eden, ihre Kollegin, die Hübsche, schon 5 Jahre. Ich fragte dann: „Pussy allready kaputt?“ „Nooooo, no kaputt!“

Nachdem sich beide ausgezogen hatten machte ich den Körper-Schnellbefund: Ni hatte schon mal geworfen und hatte einen etwas schlaffen Bauch samt Narbe. Katai dagegen einen klasse Hardbody, ziemlich geil. Ich ging mit Ni duschen wo sie mir dann Schwanz & Kimme reinigte. Als Katai unter der Dusche stand wurde mein Schwanz schon angeblasen, mit dem typischen Eden-Tempo; Gripvoll, zügig und mit viel Handarbeit. Als Katai dazukam wurde mir ein Kissen unter den Arsch gelegt, so das Ni mir dann das Arschloch lecken konnte, während Katai ebenfalls pornolike meinen Riemen oral schrubbte. Ni schob sich dann einen Präser über einen Finger und schob ihn mir in den Arsch. Ich knutschte derweil mit Katai rum, mein Schwanz verschwand dabei in Ni’s Maul.

Szenenwechsel: Nun besorgte Katai die Prostatamassage, Ni blies mir den Schwanz mit viel Speichel. War alles lecker anzusehen im Deckenspiegel. Ich stehe zwar nicht so auf Rumgestochere im Arsch, aber ich ließ sie mal in ihrem Element. Nun packte Katai auch noch einen Riesendildo aus und presste mir das Ding gegen den Damm. Der brummte dann auch ordentlich los, Ni blies wie verrückt und dann hatte ich noch den Finger tief in der Rosette. Man man, das war schon fast zuviel action da unten. Deswegen wurde dann auch gummiert und Ni bockte sich auf und dirigierte meinen Schwanz in ihren Arsch. Katai platzierte sich an meine Seite, leckte mir die Nippel und ich bohrte ihr als Revanche meinen Mittelfinger ins Mursloch. Ni wurde derweil kräftig in den Auspuff gefickt. Die mochte das, ging ganz gut dabei ab. Von der Seite kamen Anfeuerungsrufe, „yes baby, fuck her in her add (ass)!“

Aber die hübsche und animalische Katai wollte ich auch nochmal ficken. Ich stöpselte aus dem Kakaobunker aus, lies das Gummi abmontieren und hatte wieder den Knutschflansch von Katai an meinen Schwanz angedockt. Die blies so geil, fast wäre ich gekommen. Aber ein Profi merkt sowas und es wurde das 4. Gummi aufgerissen und übergezogen. Wollte jetzt mal faul sein und ließ mich schön von Katai abreiten. Wer 5 Jahre im Eden arbeitet der weiß wie das geht. Mit viel Tempo fickte sie mich ab, Ni leckte mir die Eier und am Arsch rum. Herrlich ZK austauschend fickten wir vor uns hin und so langsam kochte die Suppe über. Ich schaute dabei zur Koordination in den Deckenspiegel, riss das Gummi ab und die ersten Spritzer landeten in Katai’s Kimme. Ich bog dann nach hinten und der Rest verschwand in Ni’s Mund. Fazit: Typisch professionell abgespulte Eden-Nummer. Gf6 gibt es hier nicht, hier wird hart gefickt – fast tabulos. Ein bisschen ast und ich drückte den beiden die 3.600 Baht plus 400 Tip in die Hand.

Ging dann in die Soi7 rüber und setzte mich auf die Terrasse des Restaurants gegenüber dem Beergarden. Ich bestellte Jungle-Curry und danach brannte mir richtig schön die Fresse. Um den Brand zu löschen ging ich in den Beergarden und drehte eine Runde. Es waren über 100 TG’s anwesend, die meisten natürlich eher unschön oder zu alt. Ein halbes Dutzend Optikmaterial war jedoch vorhanden und ich setzte mich neben zwei süße Mäuse. Kontakt kam jedoch nicht auf. Auch nicht, nachdem ich mit den Beiden anstiess. Das lag jedoch nicht daran, dass ich desinteressiert war, es lag eher daran, dass am Nebentresen ein ganz vorzüglicher Thai-Teenie stand. Knallenge Jeans, Knacktitten im weißen Top. Ganz süße Schnute! Ich bestellte ihr ebenfalls ein Bier, mir ein Zweites. Nach ein bisschen Rumgefummel ging es dann ans Eingemachte; 1.500 Baht für die ST. Ich wollte eigentlich nur 1.000 zahlen, sie behaarte jedoch auf ihre Forderung. Ich ließ mich dann erweichen, da sie mit ihrer Teenievisage was in meiner Hose bewirkte.

Nahm sie dann mit ins Hotel, direkt vorbei an der Security und Rezeption. Die ignorierten meine Begleitung und es ging direkt nach oben. Es wurde dann zusammen geduscht und ich ließ mich von ihr abseifen. Maem, richtiger Name „Yupaporn“, hatte einen absolut geilen und süßen Teenbody. Hellbraune Farbe, alles knackig und richtig geil stehende Zitzen zum Säugen. Im Bett leckte ich ihr dann die festen Titten, wir knutschten feucht rum und sie packte gleich meinen Schwanz, der sich nun regte und schließlich leckte ich ihre neutral duftende Pflaume aus. Ihr Blasen war recht fest und das passte mir eher nicht, da kurz zuvor im Eden heftigst geschrubbt wurde. Ich verfrachtete den kleinen Arsch von der Lütten auf mein Gesicht und leckte ihr Muschi und Puploch, sie verwöhnte mich weiter oral.

Irgendwie verspürte ich den Drang dieses 20jährige Ding blank zu vögeln, sie bestand jedoch auf Gummi. Ich hatte schon 2-3x an ihrer feuchten Pforte angeklopft, aber es sollte nicht sein. Ist ja auch besser so... Sie ritt mich dann mit viel Elan in der Hocke ab. Wow, das konnte sie echt gut für ihr Alter. Hab dann immer schön mit den Händen unter ihrem Popo Unterstützung gegeben. Sie wollte dann im Doggy gefickt werden, was ich auch tat. Mit tiefen Hüben bis zum Muttermund konnte ich penetrieren. Ich beugte mich vor, zog ihr Gesicht heran und es gab erneut ZK. Nach weniger als 5 Minuten spritzte ich dann ins Gummi.

Ich machte dann noch ein paar Fotos, wir tauschten Handynummern aus und ich drückte ihr den Hurenlohn in die Hand. So, nun habe ich wieder Hunger und gehe noch auf die Suk was trinken.

Sarado, der einen guten Einstand in Bangkok hatte.



Antworten
wow sarado,

prima Einstand für den ersten Tag und ich befürchte das wird mal wieder ein anstrenger Thread, uff.

gruß aus D

zap
Antworten
hallo sarado,

toller bericht, und toller käfer .

bin direkt neidig.

freue mich aber auf weitere berichte.Smile


gruß mandingo, der es kaum erwarten kann.Wink
es gibt wichtigeres im leben , als beständig dessen geschwindigkeit zu erhöhen. (mahatma gandhi)
Antworten
:respekt: klasse Bericht.

Und mit Bilder Big Grin

Klar sind wir neidisch, aber wir gönnen es dir doch.

lg.shaved(weiter viel Spaß wünsche ich dir.)
"I did it my Way!" Modisch korrekt wieder in Teufelsrot Teufel
Du bist mein Engel, der immer bei mir war. Jetzt bist du weg, und doch noch so nah. Tiefer Schmerz, sagt mir wie besonders du für mich warst!
Antworten
Nach 2-stündiger Taxifahrt bin ich in Pattaya angekommen. Da mein Hotelzimmer noch nicht frei war habe ich mir erstmal eine Portion grünes Curry reingezogen. Danach das Zimmer bezogen, Sachen eingeräumt, ein bisschen frisch gemacht und dann auf den Weg gemacht. Ziel war eigentlich die Soi 3, habe aber den Weg durch die Soi 6 genommen. Augen Roll Als ich an dem „Hi! Boss 2002 Pub“ vorbeikam lockte mich gleich ein 1,80m Katoi in den Laden. Augen Roll Ich trank mit dem Brüderchen ein Heineken und nach einiger Zeit spielte er bei mir unten an der Hose herum. Der Freak war schon sehr extravagant in seiner Art. Sehr artifiziell und horny ohne Ende. Ich testete die Tittenkonsistenz und stellte fest, dass die linke Titte wesentlich härter war als die Rechte.




Ups, da gab es wohl ein paar Probleme beim implantieren oder in der Nachsorge. Der Eber wollte unbedingt mit mir nach oben gehen, ich zierte mich jedoch etwas. Er rieb an der kleinen Beule meiner Hose rum und dirigierte dauernd meine Hand an seinen Schritt. Ich fragte, ob er flexibel wäre und auch Katoi-Schwänze blasen würde. Allerdings zierte er sich bei der Aussage. Nun kamen noch zwei weitere Paradiesvögel hinzu und mir schwebte schon was vor... Ich wollte, dass mir zwei Transen einen blasen und warf die Idee in den Raum. Prompt machte das Riesenteil einen Rückzieher und ich hatte die anderen beiden Teile an meiner Backe. Mit einem dezenten „fuck“ schlich die Bohnenstange dann ihrer Wege. Mit den anderen beiden wurde ich schnell handelseinig; 2.000 Baht für eine Oralsession plus 600 Barfine.

Oben auf dem Zimmer wurden die Klamotten abgelegt. „Cat“, die hübschere Transe hatte eine relativ dunkle Haut, ein geiles Blasmaul und einen Schlampenstempel über dem kleinen Männerarsch. Die andere Tante interessierte mich eher peripher, war eh nur als Mitläufer/Mitbläser dabei. Hatte jedenfalls blondierte Haare, KF 32 und wirkte sehr zerbrechlich. Cat hatte nur eine Hormonbehandlung hinter sich und hatte null Silikon. Der andere Bruder hatte zwar Silikon, stellte die Dinger aber nicht groß öffentlich zur Schau. Cat lutschte dann meinen Riemen hoch während der Kollege sich an meinem Nippel festsaugte. Die Blaserei wurde härte, ebenso die Handbewegungen. Nach einiger Zeit verlangte die Transe, dass ich ihr stehend heftigst in den Mund ficke. Gesagt, getan: Ich bohrte ihr ordentlich den Schwanz in die Blasefresse und hörte nur noch „grmph, gulp, gulp, würg, schmatz...“. „Come on guy!“, so dirigierte ich den anderen Bengel zu meinen Riemen. Etwas widerwillig lutschte auch er dann an meinem Schwanz herum. Cat war jedoch ziemlich rollig und klaute ihrem Kollegen förmlich den Schwanz aus dem Maul... Ich legte mich dann wieder hin, Cat blies freihändig weiter, steckte ihre Flossen unter meinen Arsch und deutete an, das ich gefälligst heftigst in ihren Mund ficken solle. Das tat ich dann auch, wobei der andere Eber sich völlig apathisch an meiner rechten Brustwarze festgesaugt hatte. Er sollte sich dann auch, gleich einem Wels an der Aquarienscheibe, nicht mehr davon lösen. Komischer Vogel!

Cat wichste und blies meinen Schwanz heftigst zum Höhepunkt, so dass ich mich vollspritzte, der andere Vogel schien wohl eingeschlafen an meinem Nippel. :? Eigentlich sollte alles in ihren Schwanztrichter laufen, war aber wohl so von ihr geplant und er tat dann so als ob es ihm leid täte, dass alles daneben gegangen sei. Egal...! Nun wollte Cat auch noch abspritzen, wichste sich seinen Thaischwanz und kniete sich über mein rechtes Bein. Die andere Transe bemerkte ich schon gar nicht mehr da sie immer noch wie erstarrt an meiner Brustwarze hang. Ich machte der wichsenden Cat klar, dass ich kein Sperma auf meinem Körper sehen möchte. „Okay, I can shoot in my hand!“. Mit viel Arbeit spritzte Cat auch ab, wobei allerdings ein Tropfen auf mein Bein kam. Dies wollte ich vermeiden und nahm anschließend eine kräftige Dusche.Augen Roll

Fazit: Nettes Experiment, allerdings nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Eigentlich wollte ich, dass die beiden sich gegenseitig blasen. Aber es sollte nicht sein und ich haute dann in‘ Sack. Spaeter bis morgens um 6h im „Insomnia“ abgehangen. Techno-Disco mit vielen geilen freelancern. Ich habe mir dort zur Sicherheit die Handynr. Von der go go-Tänzerin gesichert. Hat mal zur Abwechslung ein brasi-mässiges Becken.
Bin dann ziemlich kaputt nach Hause gefahren und wurde von einem Ladyboy per Moped vor’m Hotel abgeliefert.

Sarado, der jetzt was futtern und dann in die Soi 6 geht.
Antworten
Für Gestern hatten wir uns um halb 5 in der Kink Kong Bar verabredet. Ich machte mich etwas früher auf und hatte eine kleine Maus in Erinnerung, die ich schon einen Tag zuvor gesehen hatte. Ich ging dann zur O-Bar und sie stand auch gleich draußen vor der Tür. „Om“ hat eine ziemlich süße Fratze; Knuddeliges Gesicht, hübsche Augen, einen bildschönen Knutschmund und ist auch nicht so spiddelig. Leider hatte sie mit ihren 20 Jahren schon ein Kind und deswegen war alles schon relativ weich, aber ohne viel Streifengewebe.





Ich ging dann sofort mit ihr in die Bar hinein und setzte mich an den Tresen. Ich bestellte uns Getränke und innerhalb von 1 Minute hatte ich sie auf dem Schoß sitzen samt Zunge im Maul. Klasse, die Kleine legte gut los. Es ging dann auch so weiter; Ich trank in Ruhe mein Heineken, sie packte mein Rohr aus und wichste es hoch, alles nur unterbrochen von geilen ZK. Sie saß dann auf dem Hocker gegenüber lehnte sich zurück und ich wollte sie schon an der Bar ficken. Sie meinte dann „no, can not!“, aber sie wichste immerhin weiter. Als der erste Geilheitstropfen aus meiner Schwanzspitze kam, nahm sie ihre Fingerkuppe und verrieb alles schön auf der Eichel,...... die kleine Drecksau!

Wir landeten dann schnell im Obergeschoss und ließ mir von ihr das Gemächt reinigen. Auf dem Bett waren schon diverse Flecken zu erkennen, ich legte sicherheitshalber mein nasses Handtuch als Unterlage hin. Sie packte schon mal ein Gummi an die Seite und fing an meinen Oberkörper samt Nippel ordentlich abzuschlabbern. Es ging eine Etage tiefer und sie schob sich das Ding in die Schnute. In ganz ruhigem Tempo ließ ich mir dann einen blasen. Sie versuchte DT, ging aber nicht so ganz rein. Na ja, bei 1,56 ist wohl der Rachen dementsprechend kurz geblieben. Ich dirigierte sie dann zu mir hoch, rieb meinen Schwanz an ihrer Muschi und es machte nur kurz „flutsch!“. „Why? I häb Kondom!“ fragte sie noch, begann aber schon mit den Reitbewegungen. Ich hatte beim Muschi abfummeln schon mal eine Geruchsproben genommen, welche positiv – also neutral – ausfiel. Während des Fickens saugte ich an ihren Titten, dies schien ihr zu gefallen, sie legte jetzt noch einen Zahn zu. Sie kippte dann nach 10 Minuten zur Seite, ich steckte aber immer noch drin und fickte sie so auf der Seite liegend von vorn weiter. Eigentlich wollte ich noch den kleinen Fleischarsch von hinten nehmen, aber leider kam die Sahne jetzt schon heraus und ich spritzte ihr alles gegen den Bauch. Wir blieben noch bestimmt 15 Minuten so eng umschlungen liegen und gingen danach duschen. Ich zeigte ihr noch die beiden Riesenflecken auf der Matratze, die mein Sperma hinterlassen hatte. Sie meinte nur lapidar „no pompääm, loom of my fliend!”.

Sie machte mir noch ein LT-Angebot von 1.000 Baht, ich wollte aber erstmal allein weiterziehen und verließ dann die (A)O-Bar. Fazit: Netter gf6 mit einem naturgeilen süßen TG.

Ging dann rüber in die King Kong. Ich hatte dann auch schon eine Schnecke im Auge. „Kik“, der 18-jährige Neuzugang, total knuddelig und ebenfalls nicht zu dünn. Recht hellhäutig aber ein ganz drolliges Gesicht. Nach 3 Stunden und diversen Bierchen nahm ich die Kleine dann für 1.000 Baht LT plus 500 Auslöse mit ins Hotel. Ein Englisch war so gut wie nicht vorhanden und die Unterhaltung konnte man getrost in die Tonne hauen. Sie duschte, kam mit Bluse, Rock und Handtuch umwickelt zurück und verkroch sich unter die Bettdecke. Man man, war die schüchtern. Angeblich wird sie schnell feucht... Und in der Tat: Als ich mich zur unrasierten Futt vortastete, da war die schon richtig eingeschleimt. Das lobe ich mir! Sie fing dann auch an zu wichsen und kurz darauf deutete ich auf meinen Schwanz; „You can give him a kiss?“. „You won blowjob?“. „Yes!“ Und sie blies dann tatsächlich, natürlich mit eher schlechter Performance, auf meinem Schwanz herum.

Erst einmal hatte die Maus mehr schlecht als recht angeblasen. Bei der Lütten hatte ich kein Problem damit nach AO zu fragen. Dies lehnte sie jedoch vehement ab und schließlich wurde gummiert missioniert. Das flutschte auch sehr gut und ich fickte so eine Zeit lang dahin. Im Reiter machte sie eher eine unglückliche Figur, war halt noch nicht lang genug dabei. Im Doggy bin ich gar nicht erst hineingekommen. Sie weiß halt noch nicht so recht Arsch & Fötzchen zu präsentieren. Hab das dann abgebrochen und weiter missioniert. Leider wirkte sich das dann etwas negativ auf meine Standfestigkeit aus. Ich leckte sie ein wenig, mir kitzelten die Haare jedoch in der Nase... Abbruch! Ich fickte bestimmt noch 10 Minuten so weiter, aber alte Härtegrade wurden nicht mehr erreicht. Egal, abgebrochen und dann wurde gepennt.

Am nächsten Morgen wollte ich es eigentlich nochmal versuchen. Als ich vom Duschen zurückkam saß sie allerdings schon angezogen und mit Handtasche auf dem Schoß da. War erst ein bißchen angepisst, aber was soll’s. Irgendwie tat mir die Kleine auch etwas leid. Ich drückte ihr 20 € in die Hand, da meine Bahtvorräte alle waren. Fazit: Natürlich nicht wieder, aber immerhin einen süßen Thai-Teenie gefickt, den Saft spare ich mir dann halt für ne Andere auf.

Sarado, der auf bessere Momente hofft.
Antworten
Sehr schöne Berichte. Ich hoffe doch, im Sinne vieler weiterer solcher Berichte, dass Deine Ratio von 0,75 TG/Tag diesmal übertroffen wirdWink. Legst ja los wie die FeuerwehrBig Grin.

Weiter viel Spaß wünscht

adamit
Antworten
Vorgestern war ich ja in dieser Techno-Disco „Insomnia“ und habe da das go go-girl angebaggert. Nun ist es zum Treffen gekommen. Ich wußte ja vorher, dass sie 2.000 Baht für eine ST verlangt. Eigentlich viel zu viel, zumal sie recht schüchtern und grün hinter den Ohren wirkte. Sie tanzte aber recht geil und hat ne geile Figur. Und hin und wieder ist es auch mal ganz nett was nicht allzu abgenutzes durchzuorgeln. „O“ ist 19 Jahre alt, wiegt 52 Kilo bei 1,69, also eher mitteleuropäische Werte. Sie trägt zwei fiese Zahnspangen, was ihre teeniehafte Ausstrahlung nur verstärkte. Schon gestern erreichte mich eine sms; „I miss you so mus!“. Okay, ihr Englisch war ne Katastrophe und ihr Thinglisch brachte mich mehr als einmal zum schmunzeln. Aber ich mag das.



Pünktlich zur verabredeten Zeit kam sie bei mir im Hotel an und erzählte mir ein wenig von Mamaa und Papaa, sie selber kommt aus Rayong, dort sind die Mädels eher dunkler und haben mehr Kuller- als Schlitzaugen. Sie war im Gegensatz zur Disco fast ungeschminkt. Nun sah man schon ein paar Aknepickel auf den Wangen und sie kam einfacher rüber als vorher. Beim Tanzen war sie die Oberdrecksau vor dem Herrn, jetzt auf einmal die Unschuld vom Lande. Wir haben erstmal getrennt geduscht und sie natürlich, in typischer TG-Manier, mit Handtuch unter die Bettdecke gekrochen. Ich fragte sie, wie denn ein TG küssen würde. Da gab sie mir einen kurzen Bussie auf den Mund. Ich wollte ihr dann zeigen, wie man in Europa küsst, öffnete ihren Mund mit meinen Lippen, schob meine Zunge rein und...... keine Zunge vorhanden! Irgendwo versteckte das Luder ihre Zunge. Ich suchte ein bisschen und fand sie dann auch. Nach dem scheinbar ersten Gezüngel in ihrem Leben – sie hatte noch nie einen Thai-Boyfriend – taute sie dann doch etwas auf. Das lag daran, dass ich ihre Nippel liebkostete, was sie mit viel wohligem Gestöhne quittierte. Sie drückte mich fester an sich ran, drückte mir die Titte fester in den Mund und so ging es dann eine Zeit lang weiter.

Blasen war leider Fehlanzeige. Ich meinte noch was von Blowjob und machte dementsprechende Mundbewegungen, aber die verstand nur Bahnhof. Sie entdeckte die Kondome auf dem Nachttisch und rollte mir das Ding über die tatsächlich schon steife Nudel und zwängte sich sie in ihr ziemlich enges Loch. Nun ritt sie mich ab und es gab weitere ZK, diesmal fordernder. Danach stopfte sie mir wieder eine Titte in den Mund und was dann kam, das kannte ich auch noch nicht; Sie fickte meinen Mund mit ihrer Titte im abwechselnden Rhythmus mit ihren Fickbewegungen. Auch mal was neues... Ich hob sie dann nach vorn und fickte sie in der Missi weiter. Ihr schien es wirklich zu gefallen, schloss dabei die Augen, streichelte mich. Ich fickte sie in allen Missionarsvarianten über die Schere weiter zum Doggy. Hier gab es natürlich wieder Minuspunkte. Erstmal einen Katzenbuckel, den ich korrigieren mußte, dann war die auf einmal so eng, dass ich kaum reinkam. Schnell wechselte sie wieder in die Missi zurück, flanschte sich mittlerweile zum DauerZK fest, gefiel ihr scheinbar am besten. Sie winkelte die Beine dabei geil ab, so dass der Blick auf das rein- und rausfahrende Glied freigegeben wurde. So spritzte ich dann auch ab.

Nach dem frisch machen gab es noch AST und sie meinte, dass sie mich unbedingt wiedersehen wolle. Klar, null problemo, aber nur für lau. Die war ja lieb und süß, aber für 2.000 Steine will ich da schon eine Ficksau haben. So’n Thai-Newbie durchbügeln, die kaum Erfahrung hat, okay, das hat was. Aber davon jetzt zwei hintereinander, da kann mal wieder ne richtige Sau her.Lachen

Sarado, der sich mal auf die Suche begeben wird.
Antworten
om und o würden mir auch gefallen, sind sehr hübsch die beiden, von der dritten gibt es ja leider kein bild, denke aber daß sie deinem teeny-typ entsprach.
abgegangen ist ja wohl om am besten, vielleicht hättest du sie als lt. mitnehmen sollen, aber da atickt man ja vorher nicht drin.

gruß mandingo, der letzte nacht einen alptraum hatte, bei dem er sich ala dieter bohlen den schwanz gebrochen hat und daß kurz vor einem thailand - urlaub.war froh als ich aufwachte und alles in ordnung war.Big GrinWink
es gibt wichtigeres im leben , als beständig dessen geschwindigkeit zu erhöhen. (mahatma gandhi)
Antworten