Club Alte Manier, Berlin, Mein erster Bordellbesuch!
Traurig 
Kontaktdaten
Alte Manier,
Sprengelstraße 24
13353 Berlin
Berlin
Deutschland
030 / 4 53 44 96
Homepage
(bei U-Amrumerstr)
Karte Anzeigen
Ich bin gerade 24 Jahre geworden, habe durch Zufall dieses Forum gefunden und möchte einen Bericht abgeben zu dem Bordell "Alte Manier". Da ich noch recht neu auf diesem Gebiet bin, habt bitte Nachsehen mit mir.

Also als ich mich vor etwa einem halben Jahr mit zwei Mitabiturienten von mir getroffen hatte und wir uns in das gerade neu eröffnete "Hooters" in der Nähe vom U Bahnhof Hansaplatz begeben hatten um zu feiern und zu tratschen, haben wir uns etwa 3-4 Pitcher Bier bestellt.
Jedenfalls neigte sich die Zeit dem Ladenschluss entgegen (um ca. 2 Uhr nachts!) und da wir die ganze Zeit die niedlichen Bedienungen betrachteten wie sie beispielsweise ihr kleines Tänzchen jede halbe Stunde aufführten á la "Hopp Hopp Bunny Hopp", ist uns schon das Wasser im Munde zusammengelaufen.

Wir danach noch schnell zur Bank und mein Kollege meinte, er kenne einen guten Ort, wo wir Befriedigung bekämen. Ein Stückchen Fußweg und dann standen wir auch schon vor der "Alten Manier". Da ich schon mehr oder weniger angetrunken war (nicht besoffen!), habe ich nicht den Namen der Grazie erfahren können, die mir später einen Blowjob gab. Sie war dunkelhaarig, leicht gebräunt und hatte im Ganzen ein laitinamäßiges Aussehen. Alter würde ich schätzen zwischen 20 - 25.
Ich wurde daraufhin von den Anderen eingeladen und wir wurden in ein kleines Sex-kino geführt. Nach kurzer Zeit kam auch schon die besagte Lady herum und fragte irgendwas. Ich nickte nur freundlich und ging ihr dann hinterher in eine kleine Kabine, wodurch man auch noch die Leinwand mit dem Porno, der gerade lief, sehen konnte und nach kurzer Absprache und anschließender Bezahlung (25€ bei der Dame; 50€ am Eingang) von meinem Kollegen (ich wurde wie gesagt eingeladen!) ging es dann auch los.

Ich - Hose runtergezogen bis zu den Knien und sie wichste dann erstmal meinen Stab an bis er sich halbwegs zu einer etwas instabilen Lanze aufrichtete. Kondom rüber und los ging es mit einem zuerst recht guten Blowjob.
Da ich normalerweise keinen Alkohol trinke, hat er mich sozusagen "desensibiliert". Nach 10 Minuten lutschte sie weiterhin meine Stange und nichts passierte. Blowjob
Sie führte dann meine Hand an ihre jungfräuliche Brust (Körbchengröße A, würde ich schätzen!) und ich sollte nebenbei kneten. Ich merkte ihr die aufkommende Anspannung leider an, denn sie hörte irgendwann auf zu blasen und der Blowjob verwandelte sich in einen Handjob. Nach einer Weile führte sie dann noch meine Hand an ihren Po. Ich überlegte, ob sie sie jetzt Fingern sollte, aber ich ließ es dabei bleiben.

Jedenfalls wurde es noch konfuser, als sie merkte, dass der Handjob (leider sehr grob gehandhabt von ihr!) mich auch nicht kommen lies. Nun wechselte sie nach Mund und Hand zu ihren kleinen Brüsten, die nun wirklich nicht für einen Titjob gemacht wurden.Lachen
Nach etwa 20min., als schon fast die Zeit abgelaufen war, habe ich dann selbst auch noch Hand angelegt um sie mit ihren versuchten Titjob zu unterstützen. Sie hat es kaum geschafft mit ihren Brüsten meinen Stab zu kitzeln, aber durch meine "Handarbeit" spritzte ich dann nach kurzer Zeit schließlich in das Kondom ab.

Danach hat sie mir die Klopapierrolle gereicht, die am Bankende schon bereitstand und ich säuberte mich, soweit es mir möglich war, damit.
Während ich dann draußen auf der Straße stand, waren meine Kollegen noch beschäftigt.

Später hatte ich dann mitbekommen, dass mein Kumpel eigentlich für Französisch und Verkehr bezahlt hatte, aber sie wollte wohl nicht. Ich hatte von dem Unterfangen ja keine Ahnung, da sie es unter 4 Augen ausmachten.

Fazit:
Im Nachhinein habe ich wie gesagt Erfahren, dass man mich, ohne mein Wissen, über's Ohr gehauen hat. Allerdings tat es mir nicht weh, da es nicht mein Geld war, aber ärgerlich war es schon...
Mein erster Bordellaufenthalt hätte ruhig etwas besser laufen können. Aber die Vorbedingungen waren ja auch nicht optimal. Wein

Für demnächst:
Ich bin schon am Planen für den nächsten Bordellbesuch, muss aber noch abwägen, wohin ich gehen werde. Das "Tiffany" und das "Gina Tango Rosa" sind in der engeren Auswahl. Die haben zumindest Beide einen guten Internetauftritt und ziemlich hübsche Mädchen. 5stern

Gruß
Lanze Schüchtern
Aus seinem Winterschlaf erwacht und bald wieder am Fuckin
Antworten
Hallo Lanze,

schön, daß du zu uns gefunden hast.
Ein super Bericht, prima Einstand! Mr Burns

Willkommen im LSH, viel Spaß und viel Erfolg beim Erfahrungsaustausch!


(16.05.2010, 19:33)Lanze schrieb:  ...
Für demnächst:
Ich bin schon am Planen für den nächsten Bordellbesuch, muss aber noch abwägen, wohin ich gehen werde. Das "Tiffany" und das "Gina Tango Rosa" sind in der engeren Auswahl. Die haben zumindest Beide einen guten Internetauftritt und ziemlich hübsche Mädchen. 5stern
...

Hier im Forum findest du Berichte zu beiden Lokationen, es lohnt sich auf alle Fälle etwas zu schmökern.
Viel Erfolg bei der Wahl deiner Zeitgeliebten.


Gruß limbo, der für den prima Bericht dankt
Antworten
ich sach auch nochmal danke und freu mich als Bumbeshauptstadtbewohner natürlich besonders über Berichte aus den besonderen Berliner Kinos Winke Der Laden ist übrigens auch als "Moni´s Sexkino III" bekannt.

g >> b, der im Hooters auch immer ganz rallig wird Sabber
Anzeige: Suche Frau für alles Schöne im Leben! Fahre Dich anschließend auch heim ...
Antworten